Wann müssen Sie eine separate Soundkarte für Ihren Computer kaufen?

Mein erster Computer war taub und stumm – das war vor über 20 Jahren. Ja, in diesen Jahren hatte die Hauptplatine des Computers keine Ausgänge für ein Mikrofon und einen Kopfhörer - man musste eine separate Audioplatine kaufen, um Ton zu haben. Und neben Audio braucht man auch Video - wegen der hohen Kosten kauften sie einen Computer ohne alles, und dann wurde er modernisiert und verbessert.

In einem modernen Computer enthält das Motherboard bereits Anschlüsse für Sound und einen Monitor - Hersteller haben gelernt, einen Audio- und Grafikchip direkt auf das Board zu setzen. Aber es gibt Situationen, in denen der eingebaute Sound nicht ausreicht. Betrachten wir sie.

Vollständige Auswahl an Anschlüssen im Motherboard meines Prüfstands
Vollständige Auswahl an Anschlüssen im Motherboard meines Prüfstands
Vollständige Auswahl an Anschlüssen im Motherboard meines Prüfstands

- Sie benötigen einen hochwertigen Klang. Es ist kein Geheimnis, dass der im Mainboard verbaute Audiochip gerade im Budget-Segment nicht mit hoher Qualität aufwarten kann.

Wer auf gute Akustik oder teure Kopfhörer setzt, kommt auf ein externes Audiointerface nicht mehr aus. Für die Klangqualität ist der DAC (Digital-Analog-Wandler) verantwortlich – je höher die Bittiefe des DAC, desto besser wird das analoge Ausgangssignal. Außerdem gibt es viele weitere Parameter, die die Klangqualität beeinflussen. Dies ist das "Signal-Rausch-Verhältnis", der Dynamikbereich des DAC, die maximale Frequenz des DAC und die harmonische Verzerrung.

- Benötigen Sie mehr Anschlüsse. Beispielsweise müssen Sie das Audiosignal auf mehrere Geräte verteilen: In diesem Fall wird eine Mehrkanal-Soundkarte gekauft.

- Wir brauchen digitale Ports. Dies kann ein digitaler koaxialer oder optischer Ein-/Ausgang sein. Ein digitaler Ausgang auf einer Soundkarte wird benötigt, wenn Sie den Ton unverändert auf ein anderes Gerät übertragen möchten.

- Benötigen Sie ein vollwertiges Kondensatormikrofon. Dafür wurden Audio-Interfaces mit XLR-Anschluss und Phantomspeisung geschaffen. Damit das Mikrofon normal funktioniert, werden ihm bis zu 48 Volt zugeführt.

Aber es gibt auch All-in-One-Mikrofone, zum Beispiel das Blue Yeti, dafür reicht ein USB-Anschluss:

- Sie machen Musik und benötigen MIDI-Ein- und -Ausgabe. Zum Beispiel, um einen Synthesizer an einen Computer anzuschließen. Ein spezielles Audio-Interface mit diesem Port hilft dabei.

- Benötigen Sie eine praktische Klanganpassungsfunktion. Auf einem Computer wird der Ton mit Tastatur und Maus gesteuert, und eine externe Soundkarte kann die klassischen "Twists" haben, die auf einem Musikcenter oder einem Tonbandgerät vorhanden sind.

- Für Fans von Vinylmusik. Ein modernes Abspielgerät besteht aus dem Player selbst und einer Phonostufe.

Vinyl-Schallplatten sind wieder im Trend. Wie könnte analoger Klang wiedergeboren werden?
Systemadministrator-Blog6. September

Um eine hohe Klangqualität zu erzielen, müssen Sie in diese beiden Geräte eine große Summe investieren. Aber Sie können Geld sparen, indem Sie ein externes Audio-Interface mit Phono-Equalizer-Funktion kaufen. Wenn Sie mit der Qualität zufrieden sind, können Sie Ihre Lieblings-Vinyl-Schallplatten im digitalen Format neu schreiben.

Ausgabe

Eine externe Soundkarte wird nicht nur für Profis benötigt. Es ist auch bei Bloggern beliebt, die mit Sound arbeiten, und bei Spielern, die ein immersives Spielerlebnis wünschen. In der Regel wird ein externes Audio-Interface über einen normalen USB-Anschluss mit einem Computer verbunden.

Ich selbst verwende zum Aufnehmen ein etwas anderes Gerät, das sogenannte Digitalrecorder. Vorher habe ich ihn sogar angemacht Übersicht, lesen Sie hier.

  • Aktie:
Instagram story viewer