Warum befinden sich auf der Telefontastatur die Symbole * (Sternchen) und # (Hash)?

Die Sternchen- und Raute-Symbole auf Telefontastaturen gab es schon lange vor dem Aufkommen von Mobiltelefonen. Zum Beispiel hatte das Münztelefon bereits diese Tasten:

Warum gibt es die Symbole * und # auf der Telefontastatur?
Warum gibt es die Symbole * und # auf der Telefontastatur?
Warum gibt es die Symbole * und # auf der Telefontastatur?

Aber in den meisten Fällen wurden diese Tasten praktisch nicht verwendet. Der Grund ist, dass es zu Sowjetzeiten überwiegend Impulswahl gab. Sicherlich erinnern Sie sich an solche Klicks im Hörer, als Sie die Nummer gewählt haben?

Das Telefon sendete elektromagnetische Impulse und die ATC ermittelte anhand ihrer Nummer, welche Nummer gewählt wurde. Aber bereits in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde das Tonwahlverfahren erfunden - das Drücken einer an die Leitung gesendeten Taste ein Tonsignal einer bestimmten Frequenz (entsprechend der gedrückten Nummer), und die TK-Anlage hat bereits verstanden, welche gewählt wurde Zimmer.

Aber wie ich oben geschrieben habe, unterstützten nicht alle Stationen das Tonwahlverfahren, sodass selbst alte Tastentelefone sowohl im Ton- als auch im Impulsmodus arbeiten konnten. Und für die Tonwahl wurden diese beiden Tasten erfunden - "Sternchen" und "Gitter". Wenn das Gerät in den Tonmodus geschaltet werden musste, musste das Sternchen einige Sekunden lang gedrückt gehalten werden.

Aber warum war es notwendig, wenn nicht alle Telefonzentralen diesen Modus unterstützten?

Es kam vor, dass es nicht nötig war. Aber zum Beispiel bei internationalen Anrufen war es notwendig, eine zusätzliche Nummer zu wählen, indem Sie das Telefon einfach in den Tonmodus schalten.

Und schon in den 80er Jahren musste bei vielen großen Unternehmen bei der Wahl per Impulswahl auf Ton umgeschaltet werden, um eine zusätzliche Nummer eines Mitarbeiters oder einer Werkstatt anzuwählen. Die #-Taste war eine Hilfstaste, zum Beispiel wurde sie oft verwendet, um die Eingabe einer zusätzlichen Nummer zu bestätigen („Durchwahlnummer des Mitarbeiters wählen und Raute drücken“).

Mit dem Aufkommen der Mobiltelefone wurden auch diese Symbole beibehalten. Sie werden auch für die interne Navigation bei der Kommunikation mit dem Informanten-Roboter benötigt ("Drücken Sie den" Stern "zu gehe zum nächsten Menüpunkt oder "hash" um zurück zu gehen") und für USSD-Anfragen an das Handy Operator. Die einfachste Anfrage - * 100 # oder * 102 # (je nach Betreiber) zeigt das Guthaben auf dem Telefonbildschirm an. Jetzt haben viele vergessen, wie das Guthaben geprüft wird – sie nutzen die Anwendung oder achten gar nicht auf das Guthaben, wenn der Tarif ein Paket mit Minuten und Megabyte beinhaltet.

Jeder Betreiber hat seine eigenen USSD-Befehle, mit deren Hilfe Sie nicht nur das Guthaben des Telefons herausfinden, sondern auch verschiedene Dienste verbinden können (z. B. eine Melodie anstelle von Signaltönen anschließen). Eine USSD-Anfrage beginnt immer mit einem Sternchen und endet mit einem Raute-Symbol - nach der Eingabe des Befehls müssen Sie die Anruftaste drücken und das Signal wird sofort an die Vermittlung übermittelt. Die Antwort muss auch augenblicklich sein – das unterscheidet diese Technologie von SMS-Nachrichten, die auf dem Server des Betreibers gespeichert werden.

Die Symbole "Sternchen" und "Hash" auf einem Smartphone sind an der Kommunikation mit Informantenrobotern sowie auf älteren Geräten beteiligt. Während eines Anrufs müssen Sie die Tastatur anrufen, die automatisch im Tonmodus arbeitet, und die erforderlichen Zahlen oder Symbole drücken, über die Sie der Anrufbeantworter informiert. Das Smartphone sendet das gleiche Tonsignal, mit dem der Roboter Ihre Anfrage entschlüsselt.

Außerdem werden diese Symbole verwendet, um Serviceinformationen von einem Smartphone zu empfangen. Wenn Sie beispielsweise auf Ihrem Smartphone * eingeben#06# (asterisk-lattice-zero-six-lattice, Zen hat beschlossen, dass ich Hashtags setze, also gibt es anstelle des ersten Gitters ein Sternsymbol) dann bekommt man die aktuelle IMEI und den Befehl *#*#4636#* # * zeigt verschiedene Informationen über das Telefon und das Wi-Fi-Modul an. Weitere Informationen zur Liste der Codes für ein Smartphone finden Sie besser in der Suchmaschine durch Eingabe der Abfrage "Geheimcodes für ein Smartphone [Modell]", da diese je nach Hersteller unterschiedlich sein können.

PS Mit dem Aufkommen von Sprachassistenten kann das Klicken auf das "Sternchen" / "Raster" verschwinden: Roboter haben bereits gelernt, die meisten Anfragen aus unserer Sprache zu entziffern.

Weiter lesen:

Soll ich ein Tablet oder ein E-Book zum Lesen wählen? Verstehen
Systemadministrator-BlogVor 2 Tagen
  • Aktie:
Instagram story viewer